Täter entfernten Baustellenbeschilderung in Vellmar und verursachten einen Unfall mit hohem Sachschaden

Weil unbekannte Täter Baustellenabsperrungen in der Brüder-Grimm-Straße in Vellmar entfernt hatten, ereignete sich am vergangenen Samstag, gegen 21 Uhr, ein Verkehrsunfall bei dem ein Auto eines 38-jährigen Fahrers aus Kaufungen sowie Querstreben von Straßenbahngleisen erheblich beschädigt wurden.

Der 38-jährige Autofahrer war aus Richtung Ahnatalschule kommend auf dem Mittelring unterwegs und konnte aufgrund der fehlenden Baustellenabsperrung in die Brüder-Grimm-Straße auf die dortige, noch nicht fertig gestellte Bus- bzw. Straßenbahnspur abbiegen. Gegenüber der Hausnummer 7 fuhr der 38-Jährige in eine ca. 25 cm tiefe Baugrube eines noch nicht geteerten Streckenabschnitts. Dabei überfuhr er drei Querstreben der Straßenbahngleise, wobei die Streben verbogen wurden. Die Front des Pkws fuhr noch aus der Baugrube und das Heck hing auf den Schienen in der Luft. Dabei wurden alle vier Räder des Wagens sowie der Unterboden und der Stoßdämpfer beschädigt. Zudem trat aus dem Auto Flüssigkeit aus, die von der Feuerwehr Vellmar abgestreut werden musste.

Die den Unfall aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Nord in Vellmar schätzen den Gesamtsachschaden auf rund 10.000 Euro. Die in diesem Fall wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelnden Beamten der Verkehrsinspektion Kassel suchen nach Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, die die Absperrungen entfernt haben. Zeugen mögen sich bitte unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden.

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!