Tag des offenen Denkmals 2012 in Kassel

Am kommenden Sonntag, 9. September 2012, öffnen anlässlich des Tages des offenen Denkmals bundesweit wieder mehr als 7.500 Gebäude, archäologische Stätten sowie Gärten und Parks ihre Tore. Auch in Kassel sind Kirchen und Denkmäler, die sonst nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind, für Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Darüber hinaus werden zahlreiche Besichtigungstermine und Führungen angeboten.

„Als gelerntem Zimmermann“, so Stadtbaurat Christof Nolda, bei der Vorstellung des Kasseler Programms, „ist mir das diesjährigen Motto „Holz“ besonders nah.“ Er freue sich besonders, um 14 Uhr die ehemalige Fachschule des Deutschen Zimmerhandwerks in der Quiddestraße 3 mit dem Eigentümerehepaar Jaekel besichtigen zu können. Einen Besuch empfehle er aber auch an den weiteren beteiligten Standorten.

Veranstaltungsübersicht

Quiddestraße 3
Ehemalige Fachschule des Deutschen Zimmerhandwerks mit Schulräumen im Vorderhaus, Zimmerplatz und einer Lehr-Werkstatt im rückwärtigen Gebäude
Führung: 14 Uhr

Schlosspark Wilhelmshöhe
Baumpflegepraxis im Park Wilhelmshöhe
Führungen: 11.00 und 13.00 Uhr
Treffpunkt: Parkeingang

Ehem. Kastell an der Fuldabrücke
Mühlengasse 1
Erbaut 1686, 1943 ausgebrannt, Gewölbekeller und Portal erhalten, heute Willi-Seidel-Haus
Geöffnet: 10.00 – 18.00 Uhr
Führungen zur vollen Stunde

Hessisches Landesmuseum
Brüder-Grimm-Platz 5
Führungen: 11.00 und 13.00 Uhr
Treffpunkt: Haupteingang

Matthäuskirche
Am Fronhof
Turm von 1472, Garnisonkirche von 1789
Geöffnet: 11.00 – 18.00 Uhr;
Turmbesteigung: 11.00, 14.00 und 18.00 Uhr

Martinskirche
Martinsplatz
Geöffnet: 9.00 – 17.00 Uhr
10.00 Uhr Gottesdienst
11.30 und 16.00 Uhr Führungen in die Landgrafengruft und auf den Turm

Emmauskirche
Nordhäuser Straße
Geöffnet: 09.00 – 11.30 Uhr und 15.00 – 16.00 Uhr
Führung: 15 Uhr

Logenhaus der Freimaurerloge „Zur Freundschaft“
Murhardstraße 6,
1888 Engl. Kirche, 1925 methodistische Erlöserkirche, seit 1984 Freimaurer-Loge
Geöffnet: 11.00 – 16.30 Uhr,
Führungen: 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr

Lutherkirchturm
Lutherplatz
Geöffnet: 12.00 – 18.00 Uhr
Führungen nach Bedarf

Alte Brüderkirche
Brüderstraße
Erbaut 1262 – 1375 für Bettelorden der Karmeliter
Geöffnet: 16.00 – 20.00 Uhr;
18.00 Uhr Projekt „achtmal alte Brüderkirche“

 

Hintergrund

Der Tag des offenen Denkmals wird alljährlich am zweiten Sonntag im September begangen. Allein in Hessen waren im vergangenen Jahr mehr als 150.000 Besucher unterwegs zu mehr als 500 geöffneten Denkmälern. Bundesweit wurden 4,5 Millionen Besucher in mehr als 2.600 Städten und Gemeinden gezählt. Europaweit setzt sich eine größer werdende Zahl von Initiativen, Fördervereinen, Stiftungen, Privatleuten, Architekten und Handwerkern für die Erhaltung unseres kulturellen Erbes ein.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days, einer vom Europarat und der Europäischen Union unterstützten Aktion. Die bundesweite Koordination des Tages des offenen Denkmals hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz übernommen. In Hessen wird der Tag des offenen Denkmals vom Landesamt für Denkmalpflege organisiert, das von den unteren Denkmalschutzbehörden und zahlreichen Initiativen und Vereinen unterstützt wird.

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!