Start von „Konrad“ in Kassel nicht mehr vor 2012

Konrad Kassel LogoDas von der Stadt Kassel im Rahmen eines Forschungsprojekts geplante Fahrrad-vermietsystem „Konrad“ kann noch nicht in Betrieb gehen. Das teilte der kommissarische Stadtbaurat Dr. Jürgen Barthel heute mit.
Der für den operativen Betrieb des Fahrradvermietsystems zuständige Vertragspartner der Stadt Kassel, die DB Rent GmbH, habe mitgeteilt, dass es ihr nicht gelungen sei, die Funkboxen in einen Betrieb ausreichender Stabilität zu überführen. Die Datenübermittlung via Funkbox sei aber eine notwendige Voraussetzung für das Funktionieren des Vermietsystems.

Wegen der technischen Probleme der DB Rent verzögere sich der Start des Forschungsprojektes Konrad weiter auf unabsehbare Zeit . „Angesichts der fortgeschrittenen Jahreszeit sind wir daher zu der Entscheidung gekommen, den Start auf den Beginn der Radsaison im kommenden Jahr zu verlegen“, sagte Dr. Barthel im Rahmen einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz, an der Regina Marusczyk, Sprecherin der DB Systel/DB Fuhrpark/DB Kommunikationstechnik (GKT), sowie Christian Mahner als Vertreter der DB Rent GmbH teilnahmen.

Die DB Rent habe mitgeteilt, dass die seit mehreren Wochen laufende Ursacheneingrenzung der beteiligten Lieferanten und Ingenieure weiter mit Hochdruck betrieben werde. Allerdings habe die DB Rent aufgrund der Erfahrungen der letzten Wochen keinen verbindlichen Termin mehr zusagen können und empfohlen, den von der Stadt für Ende Oktober geplanten Starttermin abzusagen. Gleichzeitig habe das Unternehmen mitgeteilt, man sei zuversichtlich, den Kern der Störungsursache zu finden und eine neue Lösung präsentieren zu können. Ein genauer Termin hierfür könne man aber nicht nennen. Dass sich der Start des Forschungsprojektes „Konrad“ nun weiter verzögert, sei bedauerlich. Sobald die technischen Probleme behoben sind, werde man zeitnah in Betrieb gehen, kündigte Dr. Barthel an.

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!