Stadtchronik Kassel

Wenn Kassel im Jahr 2013 seinen 1.100sten Stadtgeburtstag feiern wird, blickt es auf eine wechselvolle Geschichte mit zahlreichen Glanz- und Höhepunkten, aber auch mit großen Rückschlägen zurück. Mit der Unterzeichung einer Rahmenvereinbarung haben die Stadt Kassel, die Wintershall Holding AG und der Michael Imhof Verlag am Freitag, 14. November, im Kasseler Rathaus ein besonderes Kooperationsprojekt besiegelt und die erste Weiche für das Kasseler Stadtjubiläum im Jahr 2013 gestellt. Der Michael Imhof Verlag aus dem hessischen Petersberg wird mit Unterstützung der Stadt Kassel und einer namhaften Förderung der Wintershall Holding AG eine Stadtchronik herausgeben, die im Herbst 2011 in einer Erstauflage von 4.000 Stück vorliegen soll.

 

„Die Förderung durch die Wintershall Holding AG ist für die Stadt ein echter Glücksfall “, dankte OB Hilgen dem Wintershall-Vorstandsvorsitzenden Reinier Zwitserloot für das Engagement des Unternehmens, das die Realisierung dieses großangelegten Projektes ermögliche. Mit dem Autor Jörg Adrian Huber und dem Verleger Dr. Michael Imhof seien zudem fachlich renommierte Partner für das Projekt gewonnen worden. Der nordhessische Journalist und Publizist Jörg Adrian Huber gilt als Experte für hessische Geschichte und Zeitgeschichten und hat neben einschlägigen Fernsehdokumentationen bereits zahlreiche Veröffentlichungen vorgelegt.

 

Reinier Zwitserloot betonte, die Geschichte der Wintershall sei eng mit der Stadt Kassel verbunden. Es sei ihm eine außerordentliche Freude und gehöre zum Selbstverständnis des Kasseler Unternehmens, mit der Förderung der offiziellen Stadtchronik die Bedeutung dieses Jubiläums zu unterstreichen.

 

Durch den frühen Erscheinungstermin bereits im Herbst 2011 kann die Stadtchronik zum inhaltlichen Ausgangs- und Anknüpfungspunkt für verschiedene Anschlussprojekte des Jubiläumsjahres 2013 im kulturellen, künstlerischen und medienpädagogischen Kontext werden. Verleger und Autor betonten, dass auf die wissenschaftliche Qualität und die zeitgemäße Präsentation der Inhalte besonderer Wert gelegt werde. Zielsetzung sei, ein möglichst breites Publikum anzusprechen.

 

Die technischen Möglichkeiten der neuen Medien sollen didaktisch einbezogen werden. So wird dem Buch eine DVD beiliegen, die mit verschiedenen akustischen und visuellen Elementen und Beiträgen die inhaltlichen Darstellungen der Stadtchronik erweitert. Durch diese Kombination und Verknüpfung verschiedener Formen der inhaltlichen Aufbereitung durch Text, Audio und Film ergibt sich eine facettenreiche und für die Leserinnen und Leser abwechslungsreiche Präsentation, die sich an modernen Nutzergewohnheiten – insbesondere auch junger Menschen – orientiert sowie unterschiedlichsten Zielgruppen einen leichten Zugang zum Thema Stadtgeschichte ermöglicht.

Pressemitteilung der Stadt Kassel



Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!