Stadt Kassel prüft Hessentagsbewerbung 2013

Ob die Stadt Kassel als Ausrichter des Hessentages 2013 in Frage kommt, nachdem Vellmar den Hessentag zurückgegeben hat, wird in nächster Zeit geprüft, erklärte jetzt Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen auf Anfrage. Es müsse geklärt werden, ob eine 200.000-Einwohner-Stadt überhaupt von der Landesregierung als Hessentagsstadt akzeptiert und gefördert werde.

Auch sei die Frage zu klären, welche Erwartungen das Land an eine Hessentagsstadt richte und ob genügend Möglichkeiten in Kassel existierten, einen Hessentag auszurichten, meinte Hilgen. Insgesamt sei also zu bewerten, welche Vor- und Nachteile für die Stadt Kassel – für die Stadtentwicklung, den Tourismus und die städtischen Finanzen – mit der Ausrichtung des Hessentages entstünden. Diese Bewertung werde jetzt die Stadt Kassel in der gebotenen Sachlichkeit vornehmen und auch prüfen, inwieweit sich ein Hessentag in die Programmplanung des Stadtjubiläums 2013 eingliedern lasse.



Kategorie: Informationen

Kommentare

Eine Antwort zu “Stadt Kassel prüft Hessentagsbewerbung 2013”
  1. Lück Birgit sagt:

    Hallo,ich finde es toll das der Hessentag nach Kassel kommt.Habe ihn in den 60igern als Kind erlebt,denn ich bin eine waschechte Kasselänerin.
    Vor 22 Jahren hat es mich nach Michelstadt verschlagen.Hier hatten wir in Erbach 1997 od.1998 den Hessentag zu Gast.Was auch schön war,aber es fand alles in den kleinen Strassen statt, und da finde ich hat Kassel grössere Vorteile.

    LG aus dem Odenwald Birgit Lück.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!