Solarkataster Kassel

Noch mehr Dächer in Kassel sollen in Zukunft mit Fotovoltaikanlagen ausgestattet sein. Das ist erklärtes Ziel von Oberbürgermeister Bertram Hilgen und der auf umweltfreundliche Erneuerbare Energien ausgerichteten Strategie der Stadt. Das hat jetzt eine Sprecherin der Stadt Kassel deutlich gemacht.

Die Aussage eines Sprechers der Städtischen Werke, es mache keinen Sinn, „alle Dächer in der Stadt mit Solaranlagen vollzupflastern“ , entspreche nicht den städtischen Zielsetzungen und setze ein falsches Signal, stellte sie klar.

Die Leistung der in der Stadt installierten Solaranlagen habe sich in den letzten sechs Jahren verdreißigfacht. Kassel sei damit hessenweit in der Solarbundesliga Spitzenreiter unter den Großstädten. Diesen Weg werde man auch in Zukunft konsequent fortsetzen, machte die Sprecherin der Stadt weiterhin deutlich.

Kassel habe bundesweit eines der ersten Solarkataster aufgelegt. „Auf der Internetseite der Stadt Kassel kann jeder nachsehen, ob sein Dach für eine Fotovoltaikanlage zur Stromerzeugung und für Solarwärme geeignet ist. Auch ein im Rahmen des Demografieprozesses gemeinsam mit dem Landkreis gestartetes Leuchtturmprojekt „Solarregion Kassel“ hat zum Ziel, dass Erneuerbare Energien und Energieeffizienz zum wirtschaftlichen Motor der gesamten Region Nordhessen werden.“

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!