Rotes Kreuz Seniorenzentrum Jungfernkopf eröffnet

Der Neubau des DRK-Seniorenzentrum am Jungfernkopf, im Goldsternweg hat in der letzten Woche seine ersten Bewohner empfangen. Da erst im Sommer ein großes Fest mit einem Tag der offenen Tür veranstaltet wird, gibt es hier auf Jungfernkopf.info bereits jetzt einige Eindrücke vom Innenleben des architektonisch sehr gelungenen Gebäudes.

In dem von den Architekten Bieling (Kassel) entworfenen Gebäude befinden sich 77 Plätze in fünf Lebenswelten. Im Untergeschoss finden sich ein großzügiger Eingangs- und Empfangsbereich, zwei der Lebenswelten und eine Cafeteria. Ein baukünstlerisches Highlight ist der in die Architektur intergrierter „Raum der Stille“, in dem sich Bewohner und Besucher jederzeit zurückziehen können.

Ebenerdig finden sich drei Themengärten mit Obstbäumen, einem Wasserlauf und Duftbeeten, die jederzeit von den umliegenden Zimmern erreicht werden können. Das Obergeschoss bietet Raum für drei weitere Lebenswelten, Plätze für Kurzzeit- und Palliativpflege sowie eine bewirtschaftete Dachterrasse mit einem wunderbaren Blick auf den Kasseler Norden.

Die Lage des Neubaus ist bewusst gewählt worden, um den Senioren ein Leben in gewohnter urbaner Umgebung zu bieten. Die Nähe zu Verwandten, zu Nachbarn, oder einfach die Möglichkeit zu haben, in der Nähe Besorgungen zu erledigen und mit dem Bus mobil zu sein.

Leben und Wohnen in den Lebensräumen des DRK bedeutet, seine Privatsphäre durch das eigene Zimmer gewahrt zu wissen, aber eingebunden zu sein in ein familiäres Leben. So sind die offen, freundlich und modern gestalteten Gemeinschaftsräume Treff- und Anlaufpunkt für die Bewohner.

Die Zimmer verfügen alle über ein Bad und einen kleinen Flur. Die Bewohner im Erdgeschoss haben eine eigene Terrasse. Zu den Gärten findet sich Zugang durch die Gemeinschaftsräume im Erdgeschoss.
Das Aufteilung der Räume bietet sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer. Helle Räume und eine gemütliche Einrichtung schaffen eine Wohlfühlatmosphäre. Die individuelle Gestaltung wird vervollständigt durch eigene, lieb gewonnene Kleinmöbelstücke, die selbstverständlich mitgebracht werden können.

Eine technische Besonderheit ist die auf dem Dach installierte Solaranlage mit einem Backup-System der Firma SMA. So ist der Betrieb des Seniorenzentrums bei einem Stromausfall weiterhin gewährleistet, zwar mit Einschränkungen, aber das Gebäude müsste z.B. im Winter nicht sofort evakuiert werden, weil die Heizung mit dem zuvor gewonnenen Sonnenstrom weiter versorgt werden könnte.

Zum Schluss nochmal ein herzliches Dankeschön an den Kreisgeschäftsführer des DRK, Herrn Gerhold-Toepsch, für die freundliche Privatführung und die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Fotos.


Information

Betreuung und Pflege

  • Anleitung zur Selbstständigkeit
  • Fachgerechte Pflege und Betreuung
  • Spezielle tagesstrukturierende Angebote für demenzkranke Bewohner
  • Kurzzeitpflege
  • Palliativpflege
  • Individuelle Therapieprogramme (Bewegungstherapie, Gleichgewichtstraining, Gymnastik u.v. m.)

Unterkunft

  • Einzel- und Doppelzimmer mit Dusche und WC
  • Terrasse
  • Aufzug
  • Cafeteria
  • Bewirtschaftete Dachterrasse
  • Raum der Stille
  • Zentrale Lage (gute Einkaufsmöglichkeiten, gute Busverbindungen)

Service

  • Krankengymnastik
  • Medizinische Fußpflege
  • Frisör
  • Gemeinsame Alltagsgestaltung
  • Freizeit- und Beschäftigungsangebote

Ansprechpartner

Frau Karin Heinemann
Telefon: 0561 72904-111
heinemann@drk-kassel.de

Deutsches Rotes Kreuz

Kreisverband Kassel-Wolfhagen e.V.
Königstor 24
34117 Kassel

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!