KVG baut Wendeschleife Holländische Straße um

Im Zuge der Streckenverlängerung für die Tram nach Vellmar beginnt am 4. August der Ausbau der Wendeschleife Holländische Straße. Die bisherige End- und Umstiegshaltestelle soll für die Fahrgäste komfortabler gestaltet werden und zugleich die Weiterfahrt der Trams bis nach Vellmar ermöglichen. Die Maßnahme, sie ist mit 7,2 Mio. Euro angesetzt, teilt sich in verschiedene Bauabschnitte.

So wird zunächst eine Stützwand an der Böschung zum Thyssen-Bombardier-Gelände hergestellt, um die Bauarbeiten an dieser Stelle zu ermöglichen.
Zudem wird die Einrichtung einer provisorischen Haltestelle im Bereich des alten Betriebshofes „Holland“ an der Einmündung zur Niedervellmarer Straße vorbereitet. Dadurch kommt es zu punktuellen Fahrbahnverengungen, die den Straßenverkehr nur geringfügig einschränken. Auswirkungen auf den Bus- und Tramverkehr gibt es nicht.

Ab Samstagabend, 16. August, wird dann das alte Gleis im Betriebshof an die bestehende Gleisanlage angebunden. Hierzu werden über die stadtauswärtigen Fahrspuren der Holländischen Straße Gleise verlegt. Die Fahrspuren werden gesperrt und der Verkehr wird großräumig umgeleitet.

Stadteinwärts steht nur eine Fahrspur zur Verfügung. In diesem Streckenabschnitt wird auch der Straßenbahnverkehr eingestellt und ein Busersatzverkehr eingerichtet. Am 18. August mit Betriebsbeginn sind die Arbeiten abgeschlossen und die provisorische Endhaltestelle ist dann in Betrieb.

Ausbau der Wendeschleife

Mit Inbetriebnahme der provisorischen Endhaltestelle am alten Betriebshof beginnen die eigentlichen Arbeiten zum Ausbau der Wendeschleife. So werden die alten Gleisanlagen komplett erneuert und die gesamt Anlage attraktiv und fahrgastfreundlich arrangiert.
Dazu gehören der Bau von behindertengerechten Bahnsteigen, die Anlage von kurzen, sicheren Wege beim Umstieg von Bus zu Tram und der Aufbau von großen Pavillons als Wetterschutz. In dem Konzept wurde darauf geachtet, dass eine einfache und verständliche Orientierung innerhalb der Wendeanlage möglich ist.
Auch städtebaulich profitiert der Bereich um die Endhaltestelle von der Baumaßnahme. Die große Verkehrsfläche wird durch eine Parkanlage auf der Wendeschleife mit entsprechender Bepflanzung aufgelockert. Davon profitieren nicht nur wartende Fahrgäste sondern auch die Anwohner.

Um diese Arbeiten zügig durchführen zu können, sind erhebliche verkehrliche Einschränkungen und Veränderungen erforderlich. Ab Sonntag, 17. August, wird die Signalanlage auf der Kreuzung Holländische Straße/ Bunsenstraße/ Schenkebier Stanne abgeschaltet.
Der Verkehr auf der Holländischen Straße wird einspurig in jeder Richtung geführt. Ein Rechts- und Linksabbiegen von der Holländischen Straße in die Bunsenstraße bzw. Schenkebier Stanne ist nicht möglich. Ein Einbiegen aus der Bunsenstraße bzw. Schenkebier Stanne ist nur jeweils nach rechts in die Holländische Straße möglich.
Um jedoch wesentliche Fahrbeziehungen aufrecht zu erhalten, wird die parallel zur Holländische Straße, verlaufende „Industriestraße“ in das Verkehrskonzept eingebunden.
Ab 1. August ist in Höhe der Firma Trillhof eine provisorische Signalanlage eingerichtet.
Aus Richtung Industriestraße kommend, ermöglicht sie zusätzlich zu den bestehenden Fahrbeziehungen das Linksabbiegen in Richtung Vellmar.
Auch in die entgegengesetzte Richtung kann man dann an der Trillhof-Kreuzung in die Industriestraße einbiegen und diese als parallele Straße während der Bauaktivitäten nutzen.

Abschluss der Maßnahme

Die wesentlichen Arbeiten an der Wendeanlage sollen bis November 2008 abgeschlossen sein. Alle Einschränkungen der Fahrbeziehungen werden dann aufgehoben und die neue Wendeschleife wird dann für Straßenbahn und Bus nutzbar sein.

Restarbeiten in den Straßenrandbereichen als auch in der Wendeschleife werden jedoch bis Mitte 2009 andauern.
Die KVG und die beteiligten Baufirmen sind bestrebt, die mit der Baumaßnahme einhergehenden Beeinträchtigungen auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken. Vor Ort ist ein Baubüro der KVV Bau- und Verkehrs-Consulting Kassel GmbH (KVC) eingerichtet.
Für Rückfragen steht das Baustellenteam zur Verfügung.

Bild- und Textquelle: Pressemitteilung KVG

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!