Kinder- und Jugendstadtplan Kassel

Wo gibt es interessante Spielplätze, wie weit liegt der nächste Bolzplatz entfernt, welche Jugendeinrichtungen gibt es im Stadtteil. Auf diese und andere Fragen gibt der neue Kinder- und Jugendstadtplan eine Antwort. Die Stadt Kassel präsentiert diesen beliebten Themenstadtplan jetzt in dritter, überarbeiteter Auflage.

Über 450 interessante Ziele für Kinder und Jugendliche in Kassel, darunter Spielplätze, Bolzplätze, Skateranlagen und Jugendclubs, finden sich im neuen Stadtplan. Alle Einrichtungen werden zwecks leichter Erkennbarkeit mit markanten, bunten Symbolen dargestellt, der Kartenmaßstab ist mit 1:12000 besonders groß.

2001 erschien der „Kijuplan“, wie die saloppe Abkürzung des Kinder- und Jugendstadtplans lautet, zum ersten Mal. Damals hatte das Bearbeitungsteam der Vermessung und Geoinformation die vorhandenen Stadtplandaten erstmals in eine neue, kindergerechte Visualisierungsform gebracht. Im Rahmen eines Beteiligungsprojekt des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Kassel wurde der erste Prototyp des Planes zwei Grundschulklassen zur Begutachtung überlassen, anschließend wurde die endgültige Karte produziert.

Während für die Erstauflage noch großzügige Sponsorengelder zur Verfügung standen, musste der Plan in seiner zweiten und jetzt dritten Auflage mit einem schmaleren Budget produziert werden. Dabei wurde aus dem Kartenquartett, das damals in vier Teilbereichen das Stadtgebiet abbildete, ein einziger, etwas größerer Plan, der das Stadtgebiet nun auf Vorder- und Rückseite präsentiert und damit deutlich wirtschaftlicher zu produzieren ist. Die bewährte grafische Gestaltung wurde beibehalten.

Festgehalten wird weiterhin am Konzept, den Kinder- und Jugendstadtplan allen dritten Grundschulklassen in Kassel kostenfrei für Unterrichtszwecke zur Verfügung zu stellen. Damit erhalten Schüler und Schülerinnen im Rahmen des Schulunterrichts die interessante Möglichkeit, mit einer speziell für Kasseler Kinder und Jugendliche gestalteten Karte ihre Umgebung zu entdecken und dabei auch in die Technik des Kartenlesens eingeführt zu werden.

Die diesjährige Abgabe erfolgt derzeit, so dass in den nächsten Tagen alle Schulen die für ihre dritten Klassen reservierten Exemplare erhalten sollten. Bei Fragen oder Problemen hilft das Kundenzentrum Geodaten der Stadt Kassel unter der Telefonnummer 0561/7872091.

Der Kinder- und Jugendstadtplan kostet drei Euro und ist im Kundenzentrum Geodaten im Kasseler Rathaus, in den Buchhandlungen und bei den Tourist-Informationen erhältlich. Unter der Adresse „http://www.stadt-kassel.de/stadtplan/zusatzkarten/kinderstadtplan“ kann der Kinder- und Jugendstadtplan auch im Internet aufgerufen werden.

Pressemitteilung der Stadt Kassel



Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!