Einbrüche in der Wegmannstraße und Zum Feldlager

Die Abwesenheit der Bewohner zweier Wohnhäuser am Jungfernkopf nutzten gestern im Laufe des Tages bislang unbekannte Täter für Einbrüche. Die beiden Taten stehen nach Einschätzung der Ermittler im direkten Zusammenhang.

Die Einbrecher waren in dem einen Fall über ein aufgebrochenes Kellerfenster in ein Wohnhaus an der Straße Zum Feldlager eingedrungen. Die Bewohner des Hauses verließen morgens kurz vor acht ihr Heim und als gegen 14.30 Uhr jemand nach Hause zurückkehrte, waren bereits die Täter mit diversen Schmuckgegenständen, darunter auch ältere Erbstücke, über alle Berge verschwunden. Der Wert der Diebesbeute kann von den Opfern noch nicht eindeutig benannt werden.

Im zweiten Einbruchsfall waren die Täter über ein aufgebrochenes Badezimmerfenster in ein Wohnhaus an der Wegmannstraße eingestiegen. Aus der Erdgeschosswohnung klauten die Einbrecher zwei goldene Ringe, einer mit einem Opal und einer mit einem Brillanten besetzt, sowie eine hochwertige Damenarmbanduhr der Marke Reverso. Die Bewohnerin war von 7.40 Uhr bis 17.30 Uhr nicht zu Hause.

Zeugen, die Hinweise zu den beiden Taten, den Tätern oder aber dem Verbleib der gestohlenen Schmuckgegenstände geben können, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das für Einbrüche zuständige Kommissariat K 21/22 der Kasseler Kripo.

Kategorie: Informationen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Sagen Sie was Sie denken...
Wenn Sie ein Bild von sich dem Kommentar hinzufügen wollen, brauchen Sie einen Gravatar!